Vorschaltphase

In der sogenannten Vorschaltphase, die insgesamt zwei Monate dauert, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen wieder auf ein Leben mit strukturiertem Tagesablauf vorzubereiten. Im Anschluss an die Vorschaltphase gewährleisten wir die nahtlose Weitervermittlung in weiterführende Therapieeinrichtungen.

Zielgruppe:

Suchtkranke (alkohol- und medikamentenabhängige) wohnungslose Frauen und Männer aus Rheinland-Pfalz

  • die eine stationäre Entgiftung durchgeführt haben

  • die ihre bestehende oder drohende Wohnungslosigkeit und Suchtproblematik überwinden wollen

Mehr
Schließen

Zielsetzung:

  • kurzfristige Aufnahme und intensive Betreuung

  • Festigung der Abstinenzentscheidung 

  • Ausbau von Ressourcen und Stärkung von Entwicklungsbereichen

  • Endziel: nahtlose Vermittlung in eine weiterführende Maßnahme (stationäre Reha, Soziotherapie etc.)

Mehr
Schließen

Finanzierung und Rahmenbedingungen:

  • Für die Aufnahme muss im Voraus kein Antrag gestellt werden. Die Maßnahme wird nach § 67 SGB XII finanziert

  • Die Aufenthaltsdauer ist auf 8 Wochen begrenzt. In dieser Zeit wird die Kostenzusage für die weiterführende Maßnahme erwirkt

  • Es stehen 16 Plätze zur Verfügung

Mehr
Schließen

Strukturelle Angebote:

  • Einzelgespräche, Gruppen

  • Arbeits- und Beschäftigungstherapie

  • Hirnleistungstraining

  • Freizeitangebot

Mehr
Schließen